Category Archives: Information

Die Berufsunfähigkeitsversicherung – wann tritt sie in Kraft?

Bildquelle: Ulrich C. Leopold_pixelio.de

Bildquelle: Ulrich C. Leopold_pixelio.de

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Eine schwere Krankheit oder ein tragischer Unfall sind nicht vorherzusehen. Immer mehr Menschen können außerdem nicht mehr arbeiten, weil sie psychische Probleme haben. Einen gesetzlichen Schutz gibt es kaum, die Erwerbsminderungsrente macht es hingegen unmöglich, den alten Lebensstandard zu halten. Eine private Vorsorge ist deshalb unerlässlich.

 

Gesetzlicher Schutz bei Berufsunfähigkeit gering

Viele Arbeitnehmer in Deutschland sind schlecht darüber informiert, was ihnen im Falle einer Berufsunfähigkeit droht. Denn wer nach dem 1. Januar 1961 geboren wurde, ist durch die gesetzlichen Sicherungssysteme kaum geschützt. Die Erwerbsminderungsrente zahlt nur einen Bruchteil des alten Einkommens. Außerdem ist nicht die Berufsunfähigkeit maßgeblich, sondern die Erwerbsunfähigkeit. Um die volle Summe zu erhalten, muss der Versicherte weniger als drei Stunden täglich in der Lage sein, überhaupt einer Beschäftigung nachgehen zu können.

Mit Tarifvergleich bei der BU-Versicherung Geld sparen

Auch bei einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung, die laut Branchenexperten zu den wichtigsten Policen überhaupt zählt, besteht in einigen Fällen dasselbe Risiko: Vor allem in älteren Verträgen findet sich die „abstrakte Verweisung“. Demnach kann ein Versicherter dazu verpflichtet werden, in einen anderen Beruf zu wechseln, der in Hinblick auf Fähigkeiten und Gehalt in etwa der alten Beschäftigung entspricht. Der Haken: Dabei ist nicht entscheidend,

Günstige Kredite für den Mittelstand

Egal, in welcher Lage Sie sich befinden. In der heutigen Zeit ist es oftmals notwendig, einen Kredit von einer Bank anzunehmen. Dabei spielt es allerdings keine Rolle ob es sich um einen Kredit für eine Existenzgründung oder für den privaten Zweck handelt. Das Wichtigste bei einem Kredit ist die Beratung und die Einholung unterschiedlicher Angebote. Meistens sind es die kleinen Dinge die andere Banken anderen unterscheiden. Denn nicht nur die Zinssätze spielen eine sehr große Rolle, sondern auch Vereinbarungen wie z. B. die vorzeitige Tilgung eines Kredites.

Unternehmen
Ein Umbau oder ein Neuaufbau eines Unternehmens verlangt in erster Linie eine weite Spanne an Finanzen. Als Unternehmer sollte immer die Hilfe einer Unternehmensberatung in Anspruch genommen werden. Denn es gibt sehr viele Punkte, die sich bei dieser Kreditart von einem privaten Kredit unterscheiden. Beim Aufbau oder der Sanierung eines Unternehmens wäre es immer wieder von Vorteil einen Kredit zu Wählen, der vorzeitig getilgt werden kann.

Weiterbildung: Berufliche Kompetenzen stärken

Berufliche Weiterbildung ist heute so wichtig wie nie. Lifetime learning heißt das Zauberwort. Das gilt auch für die Zeit nach der Berufsausbildung.

Wir lernen niemals aus
Es gibt Berufe, die entwickeln sich derart schnell, dass man praktisch immer damit beschäftigt bleibt, sich den Veränderungen anzupassen. Andere wollen sich um eine besser dotierte Stelle bemühen und dafür einen höherwertigen Abschluss erzielen. Ein Fernstudium kann neben der Arbeit das gewünschte Ziel erreichbar machen. Das Fernstudium mit dem Abschluss Master of Arts wird für die unterschiedlichsten Disziplinen angeboten. Nicht immer muss man an der Universität studieren. Berufsbegleitende Ausbildung im Fernstudium sind möglich. Jedoch nicht für alle Bereiche. Umfangreiche Informationen stellen Fachbücher und das Internet zur Verfügung.

Wer kann das bezahlen?
Ist ein Studiengang gefunden, stellt sich für viele die Frage nach der Finanzierung. Es fallen Gebühren an. Wer sich dem Fernstudium widmet, weil sein Vorgesetzter es wünscht, der ist klar im Vorteil und kann finanzielle Unterstützung aus dem Betrieb erwarten. Auch die Freistellung von der Arbeit, zum Beispiel vor Prüfungen, kann der Arbeitgeber gewähren. Hierfür ist zu prüfen, ob Bildungs- und Sonderurlaube gewährt werden. Treffen alle Punkte nicht zu, sind die

Häufige Streitfragen im deutschen Arbeitsrecht

Das deutsche Arbeitsrecht ist ein sehr komplexer Bereich, der durch unterschiedlichste Regelungen und Gesetzgebungen bestimmt wird. In den vergangenen Jahren kam es von Seiten der Regierung immer wieder zu Anpassungen, die sich auf das Arbeitsrecht bezogen haben. Viele dieser Anpassungen sollten vordergründig zu einer Vereinfachung und einer besseren Verständlichkeit der unterschiedlichen Gesetzestexte beitragen. Allerdings wirkten sich diese meist gegenteilig aus. Das deutsche Arbeitsrecht stand in der Vergangenheit oft im Fokus der Kritik. Die Gründe dafür waren verschieden. Oft wurde die fehlende Transparenz bemängelt, nicht selten standen aber auch einzelne Fälle von Kündigungen oder Abmahnungen im Mittelpunkt der Diskussionen. In der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle von Kündigungen, die deutschlandweit auf vielen Ebenen auf Widerstand und Unverständnis stießen. Mitgenommene Maultaschen und eingelöste Pfand-Bons haben infolge von Kündigungen heftige Diskussionen ausgelöst.

Übersetzungsagentur für Fachübersetzungen

Durch Globalisierung und weite Verbreitung des Internets ist der Markt sehr vielfältig und vielschichtig geworden. Eine Übersetzungsagentur bietet häufig nur die Dienstleistung Übersetzungen oder Fachübersetzungen an, hat aber selbst keine eigenen Übersetzer angestellt. Sie arbeiten mit freiberuflichen Übersetzern zusammen, die als selbstständige Dienstleister zur Verfügung stehen.

Da die Berufsbezeichnung des Übersetzers nicht geschützt ist, kann quasi jeder diese Dienstleistung anbieten. Die Schwierigkeit für die Übersetzungsagentur besteht nun darin, sich aus dem überreichen Angebot die richtigen Mitarbeiter auszusuchen. Es gibt einige Abschlüsse, die geschützt sind und die zum Ausdruck bringen, dass ein Übersetzer einen entsprechenden Abschluss erworben hat, wie beispielsweise staatlich geprüfter Übersetzer, staatlich anerkannter Übersetzer oder Translatologe (B.A.) oder (M.A.). Auch ist es so, dass die Hälfte der Übersetzer als Quereinsteiger zu diesem Beruf gekommen ist.

Der Übersetzer bekommt seine Arbeit entweder von eigenen Kunden oder von einer Übersetzungsagentur. Wichtig ist, egal wie der Auftrag zustande kommt, dass der Auftraggeber einen Ansprechpartner hat und der Übersetzer die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen und sich mit dem Auftraggeber, gegebenenfalls über einen Vermittler, auszutauschen. Gerade bei schwierigen Fachübersetzungen kann es immer wieder zu Rückfragen kommen.

Inhouse Consulting im Mittelstand

Das Thema Inhouse Consulting hat sich in den letzten Jahren bei vielen Großunternehmen und Konzernen zu einem Trend entwickelt (vgl. Unternehmen wie: Siemens, Volkswagen, Porsche etc.). Wie sieht das nun aber bei kleineren Unternehmen und im Mittelstand aus? Besitzt das Thema Unternehmensberatung für sie auch eine gewisse Relevanz?

Grundsätzlich kann man dies mit JA beantworten. Gerade durch den übertriebenen Ausverkauf an den Börsen in den letzten Monaten sind doch einige gute Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Hier gilt es nun, das Unternehmen wieder auf Erfolgskurs zu bringen und das Vertrauen der Anleger und Kunden zurück zu gewinnen. Hierfür würde sich die Einrichtung eines speziellen Projektteams, welches dann später zu einem Inhouse Consulting weiterentwickelt werden könnte, optimal anbieten.

Ein weiteres Argument für Inhouse-Consulting im Mittelstand wäre das Thema des Personal-Recruitings (im Rahmen der Personalberatung)  von qualifizierten Nachwuchsführungskräfte. Sehr viele BWL Absolventen von Hochschulen oder Universitäten streben nach ihrem Abschluß, in der Annahme besserer Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Arbeitsplätze in großen Unternehmen an. Zur Unterstützung von komplexen Projekten, wie z. B. ein Unternehmensverkauf kann die interne Beratung professionell unterstützen. Durch die Etablierung einer internen Consulting-Abteilung hätte das Unternehmen die Möglichkeit sich auf dem Arbeitsmarkt wesentlich attraktiver zu präsentieren.