Tag Archives: Mittelstand

Deutscher Mittelstand: Ganz große Unsicherheit

Bildquelle: Rolf Handke_pixelio.de

Bildquelle: Rolf Handke_pixelio.de

Der Deutsche Mittelstand ist verunsichert, obwohl allen bekannt ist: „Immer noch ist der deutsche Mittelstand das Rückgrat der Wirtschaft.“ Diesen Satz nutzt die Regierung immer noch gerne, um sich an den BDI bzw. den BVMW anzubiedern. Trotzdem erfindet gerade die GroKo, immer neue Stolpersteine, um gerade der wichtigsten Stütze des Wirtschaftswachstums, das Leben schwer zu machen. Nicht nur der Bundesverband der Deutschen Industrie kritisiert die Regierung, auch viele Wirtschaftsexperten weisen auf die Misstände hin.

Stichworte sind hier:

  • Einwanderungsregelung für hochqualifizierte Fachkräfte
  • Erbschaftssteuer für Unternehmen im Kontext mit der Nachfolgregelung
  • Rente mit 63
  • Stromzuschlagregelung
  • unnötig aufgeblähte Steuerlast
  • flächendeckender Mindestlohn
  • Frauenquote
  • Infrastrukturprobleme und Reparaturdefizite
  • Transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP)
  • u. v. m.

Hier sollten unbedingt die Einwände mit der deutschen Industrie mehr Gehör finden.

 

Was kann die deutsche Industrie tun?

Die derzeitige sehr gute Auftragslage des deutschen Mittelstandes, ist nicht das Ergebnis der Regierung in Berlin, sondern eher ein Verdienst, der immer noch sehr guten Stellung der deutschen Industrie in der Welt. Wichtigste Kriterien hierbei sind der Qualitätsstandard, das innovative Knowhow, die Termintreue, die Zuverlässigkeit der deutschen Produkte und die Flexibilität der deutschen Unternehmungen. Die Arbeitsplätze in Deutschland sind immer noch qualitätsmäßig auf sehr hohem Niveau. Die stetig wachsende Nachfrage nach Produkten -Made in Germany- erfordert weiterhin eine hohes Investitionsvolumen in moderne effektivere Arbeitsplätze.

Trotzdem ist neben den o. a. Hindernissen, der Fachkräftemangel ein ganz entscheidender Faktor, der sich in der mittelfristigen Planung vieler Betriebe noch ganz entscheidend auswirken wird. Zwar gibt es von Seiten der Unternehmer immer mehr Zugeständnisse und Erleichterungen für die

Kampf des Mittelstands um Auszubildende

Bildquellenangabe: Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Die Arbeitsagentur und die Deutsche Handelskammer vermelden seit vielen Jahren, dass es kurz vor Ausbildungsbeginn am 01.September noch immer sehr viele freie Lehrstellen gibt. Unternehmen beklagen, dass sie keine geeigneten Auszubildenden finden und müssen oftmals lange nach geeigneten Kandidaten suchen. Demografischer Wandel führt dazu, dass es immer weniger Schulabgänger gibt – Fachkräfte zu finden wird immer schwieriger. Auch die Tatsache, dass immer mehr Schulabgänger sich für ein Studium entscheiden erschwert es Unternehmen Lehrlinge zu finden.

Kooperation mit Schulen

Mittlerweile greifen Unternehmen zu ganz neuen Methoden neue Lehrlinge auf sich aufmerksam zu machen. Kooperationen mit Schulen stehen ganz oben auf der Liste. Diese sehen unterschiedlich aus. Während die einen Betriebsbesichtigungen oder Praktika anbieten, können andere Unternehmen wie beispielsweise ein Hersteller vom Maschinenschraubstock, Werkzeug sponsern. Dabei lassen sich oft schon Talente entdecken, die dann direkt abgeworben werden können. Andererseits entdecken so eventuell mehr Schüler einen Beruf für sich, den sie davor nicht in Erwägung gezogen haben. Es gibt aber auch Unternehmen, die angehende Auszubildende direkt oder indirekt mit Geld locken. Sei es ein Smartphone, 1000 Euro nach bestandener Probezeit oder die Aussicht den Meister finanziert zu bekommen – den Unternehmen gehen die Ideen nicht aus.

Günstige Kredite für den Mittelstand

Egal, in welcher Lage Sie sich befinden. In der heutigen Zeit ist es oftmals notwendig, einen Kredit von einer Bank anzunehmen. Dabei spielt es allerdings keine Rolle ob es sich um einen Kredit für eine Existenzgründung oder für den privaten Zweck handelt. Das Wichtigste bei einem Kredit ist die Beratung und die Einholung unterschiedlicher Angebote. Meistens sind es die kleinen Dinge die andere Banken anderen unterscheiden. Denn nicht nur die Zinssätze spielen eine sehr große Rolle, sondern auch Vereinbarungen wie z. B. die vorzeitige Tilgung eines Kredites.

Unternehmen
Ein Umbau oder ein Neuaufbau eines Unternehmens verlangt in erster Linie eine weite Spanne an Finanzen. Als Unternehmer sollte immer die Hilfe einer Unternehmensberatung in Anspruch genommen werden. Denn es gibt sehr viele Punkte, die sich bei dieser Kreditart von einem privaten Kredit unterscheiden. Beim Aufbau oder der Sanierung eines Unternehmens wäre es immer wieder von Vorteil einen Kredit zu Wählen, der vorzeitig getilgt werden kann.

Inhouse Consulting im Mittelstand

Das Thema Inhouse Consulting hat sich in den letzten Jahren bei vielen Großunternehmen und Konzernen zu einem Trend entwickelt (vgl. Unternehmen wie: Siemens, Volkswagen, Porsche etc.). Wie sieht das nun aber bei kleineren Unternehmen und im Mittelstand aus? Besitzt das Thema Unternehmensberatung für sie auch eine gewisse Relevanz?

Grundsätzlich kann man dies mit JA beantworten. Gerade durch den übertriebenen Ausverkauf an den Börsen in den letzten Monaten sind doch einige gute Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Hier gilt es nun, das Unternehmen wieder auf Erfolgskurs zu bringen und das Vertrauen der Anleger und Kunden zurück zu gewinnen. Hierfür würde sich die Einrichtung eines speziellen Projektteams, welches dann später zu einem Inhouse Consulting weiterentwickelt werden könnte, optimal anbieten.

Ein weiteres Argument für Inhouse-Consulting im Mittelstand wäre das Thema des Personal-Recruitings (im Rahmen der Personalberatung)  von qualifizierten Nachwuchsführungskräfte. Sehr viele BWL Absolventen von Hochschulen oder Universitäten streben nach ihrem Abschluß, in der Annahme besserer Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Arbeitsplätze in großen Unternehmen an. Zur Unterstützung von komplexen Projekten, wie z. B. ein Unternehmensverkauf kann die interne Beratung professionell unterstützen. Durch die Etablierung einer internen Consulting-Abteilung hätte das Unternehmen die Möglichkeit sich auf dem Arbeitsmarkt wesentlich attraktiver zu präsentieren.