Übersetzungsagentur für Fachübersetzungen

Durch Globalisierung und weite Verbreitung des Internets ist der Markt sehr vielfältig und vielschichtig geworden. Eine Übersetzungsagentur bietet häufig nur die Dienstleistung Übersetzungen oder Fachübersetzungen an, hat aber selbst keine eigenen Übersetzer angestellt. Sie arbeiten mit freiberuflichen Übersetzern zusammen, die als selbstständige Dienstleister zur Verfügung stehen.

Da die Berufsbezeichnung des Übersetzers nicht geschützt ist, kann quasi jeder diese Dienstleistung anbieten. Die Schwierigkeit für die Übersetzungsagentur besteht nun darin, sich aus dem überreichen Angebot die richtigen Mitarbeiter auszusuchen. Es gibt einige Abschlüsse, die geschützt sind und die zum Ausdruck bringen, dass ein Übersetzer einen entsprechenden Abschluss erworben hat, wie beispielsweise staatlich geprüfter Übersetzer, staatlich anerkannter Übersetzer oder Translatologe (B.A.) oder (M.A.). Auch ist es so, dass die Hälfte der Übersetzer als Quereinsteiger zu diesem Beruf gekommen ist.

Der Übersetzer bekommt seine Arbeit entweder von eigenen Kunden oder von einer Übersetzungsagentur. Wichtig ist, egal wie der Auftrag zustande kommt, dass der Auftraggeber einen Ansprechpartner hat und der Übersetzer die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen und sich mit dem Auftraggeber, gegebenenfalls über einen Vermittler, auszutauschen. Gerade bei schwierigen Fachübersetzungen kann es immer wieder zu Rückfragen kommen.

Um gute Fachübersetzungen anbieten zu können, muss ein Übersetzer über entsprechendes Fachwissen verfügen. Sein Honorar richtet sich nach der Zielsprache (asiatische Sprache, west- oder osteuropäische Sprache), nach dem Schwierigkeitsgrad oder der Textart (einfacher Text, fachspezifischer Text, Werbetext) und natürlich nach der Geschäftsbeziehung zum Kunden. Handelt es sich um einen regelmäßig wiederkehrenden Dauerauftrag wird es mit Sicherheit günstiger als wenn nur Einzelaufträge abgearbeitet werden. Weitverbreitete Fachübersetzungen sind die Übersetzung von Urkunden und Verträgen. In Deutschland werden Urkundenübersetzer öffentlich bestellt und beeidigt.